Café Froschnei

- Café Froschnei - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

1000 Fragen 521 - 540

3d-Maennchen herz Puzzle Grafik

521. Welcher Dokumentarfilm hat dich beeindruckt?
Ein Film über Katzen in der freien Wildbahn, von der kleinsten Raubkatze bis zum sibirischen Tiger, mit unglaublichen und einmaligen Aufnahmen.

522. Machst du in der Regel das, was du willst?
Soweit es, jenseits von Vorschriften, Gesetzen oder Verpflichtungen etc., möglich ist, gern.


523. Wie weit hast du deine Vergangenheit hinter dir gelassen?
So weit, dass es mir gut damit geht.

524. Was solltest du eigentlich nicht mehr tun?
So spät ins Bett gehen.

525. Magst du klassische Musik?
Ja, sehr gern, auch wenn ich - wie bei jeder Musik - nicht alles zu jeder Zeit hören mag.

526. Wie aufgeräumt ist es in deinem Kopf?
Im Moment sehr aufgeräumt.

527. Welches Gedicht magst du sehr?
Herrmann Hesse: Stufen (Mai 1941). Er beschreibt darin das Leben als fortwährenden Prozess, bei dem auf jeden Lebensabschnitt, auf jede "Stufe", ein neuer folgt. Die bekannteste Zeile daraus ist wohl: "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben."

528. Bist du ein guter Verlierer?
Beim Mensch ärgere dich nicht: Ja.

529. Wer sollte dich spielen, wenn man dein Leben verfilmen würde?
Martina Gedeck.

530. Wie viel Zeit brauchst du, um dich für einen festlichen Anlass zu stylen?
Wenn feststeht, was ich anziehe: Eine Stunde.

531. Wer hat für dich Vorbildfunktion?
Es gibt immer wieder Menschen, von denen ich etwas lerne. Ein Vorbild, dem ich in allen Punkten nacheifere, habe ich nicht. Ansonsten möchte ich gern, gemeinsam mit Herr Froschnei, punktuell Vorbild für meine Kinder sein.

532. Würdest du etwas stehlen, wenn du nicht dafür bestraft würdest?
Nein, außer es würde z.B. Leben retten oder ähnliches. 

533. Hättest du gern eine andere Haarfarbe?
Ja, dann müsste ich nicht mehr färben.

534. Was ist der größte Unterschied zwischen dir und deinem Partner?
Er Mann - ich Frau?

535. Wo isst du zuhause am liebsten?
Am Esstisch.

536. Wenn alles möglich wäre: Welches Tier hättest du gern als Haustier?
Ein Reitpferd.

537. Auf welche Frage wusstest du in letzter Zeit keine Antwort?
Auf keine. Auch ein "Das weiß ich nicht." ist ja eine Antwort.

538. Was ist in deinen Augen die großartigste Erfindung?
Unser Frisch- und Abwassersystem.

539. Wenn du emigrieren müsstest: In welches Land würdest du auswandern?
Nach Mittelfranken :-).

540. Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus?
Nach Kernaussage, Machart, Anspruch, Sprache, Regie, Besetzung, Kameraführung, Schnitt, Musik, Ausstattung, Spannung, Action, Effekte, Humor, Emotion, Auszeichnungen, ... - Oder danach, was kommt. 

Quelle: FLOW-Magazin (unbeauftragte und unbezahlte Werbung)

Fortsetzung nächsten Mittwoch.

Bild: fotomek - Fotolia.com


Frau Froschnei 01.06.2019, 14.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Im Gespräch
Gudrun Kropp:
Zu Frage 120: Ich bin davon überzeugt, dass
...mehr
Ellen:
Ich mag auch mein Zimmer am liebsten, vor all
...mehr
Gudrun Kropp:
Eine schöne Blog-Idee mit dem Café! Reimt sic
...mehr
Peggy:
Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hal
...mehr
Ellen:
Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters
...mehr
Über mich
Frosch mit Laptop und Kopfhoerern, Grafik

Das Café gibt es nur hier, für Sie, meine Gäste und mich. Es ist ein Herzens-projekt. 

Mein Name ist Frau Froschnei, ich bin Mittfünfzigerin und stehe mitten im Leben. Man sagt, ich sei neugierig, aufmerksam, eine Macherin, engagiert, ungeduldig, zuverlässig, feinfühlig und musikalisch.

Wenn Sie mir eine Nachricht zukommen lassen wollen, schreiben Sie gern eine E-Mail oder einen Kommentar. Vielen Dank.

Ich freue mich sehr, dass Sie da sind und wünsche Ihnen eine schöne Zeit hier. 
Herzliche Einladung
Sessel petrol mit Blumenstrauß

Nehmen Sie gerne Platz und gönnen Sie sich eine Pause in meinem kleinen Café.
Sie lesen hier Geschichten aus dem Alltag, Erkenntnisse, Erlebtes und Erdachtes. 


"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."  Pearl S. Buck 
(US-amerik. Schriftstellerin, 1892-1973)
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Tasse
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Für´s Protokoll
Online seit dem: 13.01.2019
in Tagen: 157