Café Froschnei

1000-fragen-141-160 - Café Froschnei - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

1000 Fragen 141 - 160

3d-Maennchen Herz Puzzle Grafik

Wenn ich schon keine Muße zum Artikel schreiben habe, geht es wenigstens mit den Fragen weiter.

141. In welche Länder möchtest du noch reisen?
In keine, eher noch in Städte.

142. Welche übernatürliche Kraft hättest du gern?
Ich würde mich gern an Orte beamen können. (Dann wäre das mit dem Reisen auch einfacher.)


143. Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?
Ich kann mich im Moment an keine Situation erinnern. Gegeben hat es sie vermutlich schon mal.

144. Welches Lied macht dir immer gute Laune?
Da gibt es eine ganze Reihe, z.B. "Mexico" von den Les Humphries Singers.

145. Wie flexibel bist du?
Flexibel heißt, sich schnell an neue Gegebenheiten anpassen zu können? Dann sehr, wenn auch nicht immer gern.

146. Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du richtig gern magst?
Vor 30 Jahren aß ich in der Arbeit öfter Käse mit Marmelade, was den einen oder die andere im Kollegenkreis das Gesicht verziehen ließ. Das esse ich heute noch gern, es gilt aber sicher nicht mehr als ungewöhnlich. Vor über 20 Jahren aß ich eine Zeit lang täglich einen großen Kohlrabi und trank eine Tasse Kakao dazu. Der Grund feierte kürzlich Geburtstag :-).

147. Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?
Leute beobachten, ein Schwätzchen halten, den Beckenboden trainieren.

148. Wo siehst du besser aus, im Spiegel oder auf Fotos?
Eindeutig im Spiegel, ich sehe mich nicht gern auf Fotos.

149. Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?
Am liebsten für mehr Kalorien und weniger Sport :-). Aber wenn ich entscheiden muss, dann weniger Kalorien.

150. Führst du oft Selbstgespräche?
Wenn ich weiß, dass mich keiner hört, ja.

151. Wofür wärst du gern berühmt?
Da berühmt sein immense Konsequenzen auf mein Leben hätte, möchte ich das grundsätzlich nicht sein. Damit stellt sich die Frage nach dem "wofür" auch nicht.

152. Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?
Bitter.

153. Wen würdest du gern besser kennen lernen?
Meine vier Großeltern. Ich erlebte nur eine Oma kurz bei einem Besuch. Da war ich drei Jahre alt.

154. Duftest du immer gut?
Nein, sicher nicht.

155. Wie viele Bücher liest du pro Jahr?
Fachbücher mehr, andere Bücher vielleicht zwei oder drei.

156. Googelst du dich selbst?
Hin und wieder ja. Dadurch habe ich zum Beispiel erfahren, dass es noch zwei Frauen mit dem gleichen Vor- und Nachnamen gibt (der eher selten ist).

157. Welches historische Ereignis hättest du gern mit eigenen Augen gesehen?
Gesehen und gehört hätte ich gern die Verhandlungen zum Grundgesetz oder zum Fall der Mauer.

158. Könntest du mit deinen FreundInnen zusammen wohnen?
Nein, eher nicht.

159. Sprichst du mit Gegenständen?
Das kommt vor, ganz besonders bei meinen Pflanzen.

160. Was ist dein größtes Defizit?
Im Vergleich zu anderen ist das vermutlich mein eingeschränktes Sehvermögen. Doch ich habe sehr gut gelernt, damit umzugehen.

Quelle: FLOW-Magazin (unbezahlte und unbeauftragte Werbung)

Fortsetzung nächsten Samstag.

Bild: fotomek - Fotolia.com


Frau Froschnei 27.03.2019, 14.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Im Gespräch
Gudrun Kropp:
Zu Frage 120: Ich bin davon überzeugt, dass
...mehr
Ellen:
Ich mag auch mein Zimmer am liebsten, vor all
...mehr
Gudrun Kropp:
Eine schöne Blog-Idee mit dem Café! Reimt sic
...mehr
Peggy:
Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hal
...mehr
Ellen:
Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters
...mehr
Über mich
Frosch mit Laptop und Kopfhoerern, Grafik

Das Café gibt es nur hier, für Sie, meine Gäste und mich. Es ist ein Herzens-projekt. 

Mein Name ist Frau Froschnei, ich bin Mittfünfzigerin und stehe mitten im Leben. Man sagt, ich sei neugierig, aufmerksam, eine Macherin, engagiert, ungeduldig, zuverlässig, feinfühlig und musikalisch.

Wenn Sie mir eine Nachricht zukommen lassen wollen, schreiben Sie gern eine E-Mail oder einen Kommentar. Vielen Dank.

Ich freue mich sehr, dass Sie da sind und wünsche Ihnen eine schöne Zeit hier. 
Herzliche Einladung
Sessel petrol mit Blumenstrauß

Nehmen Sie gerne Platz und gönnen Sie sich eine Pause in meinem kleinen Café.
Sie lesen hier Geschichten aus dem Alltag, Erkenntnisse, Erlebtes und Erdachtes. 


"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."  Pearl S. Buck 
(US-amerik. Schriftstellerin, 1892-1973)
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Baum
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Für´s Protokoll
Online seit dem: 13.01.2019
in Tagen: 303