Café Froschnei

1000-fragen-181-200 - Café Froschnei - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

1000 Fragen 181 - 200

3d-Maennchen Herz Puzzle Grafik

181. Würdest du gern in eine frühere Zeit zurückversetzt werden?
Nein.

182. Wie egozentrisch bist du?
So viel als möglich und nötig.


183. Wie entspannst du dich am liebsten?
Mit schreiben, lesen, Musik hören, Kurzvideos anschauen.

184. Fühlst du dich manchmal ausgeschlossen?
Nein, heute nicht mehr.

185. Worüber grübelst du häufig?
Wie ich mich in einer Situation noch verhalten hätte können.

186. Wie siehst du die Zukunft?
Voller Möglichkeiten.

187. Wann bist du deinem Partner zuerst aufgefallen?
Beim Erstellen einer Hochzeitszeitung für ein anderes Pärchen.

188. Welchem Familienmitglied ähnelst du am meisten?
Durch ein Genogramm weiß ich inzwischen, dass ich viel mit meiner Großmutter mütterlicherseits gemein habe. Je nach Thema ähnle ich auch meinem Vater oder meiner Mutter. In der Art zu lachen ist es mein jüngster Bruder.

189. Wie verbringst du am liebsten deinen Abend?
Wenn Herr Froschnei da ist, gern mit ihm. Wenn er nicht da ist, mit dem, was ansteht oder mir Spaß macht.

190. Wie unabhängig bist du in deinem Leben?
Bei Zigaretten, Alkohol, Drogen und Medikamenten zu 100 %, bei Zuneigung und Liebe ist es unter 1 %.

191. Ergreifst du häufig die Initiative?
Ist "häufig" wie "fast immer"? Dann nein. Bedeutet es "oft"? Dann ja.

192. An welches Haustier hast du gute Erinnerungen?
An einen Igel, den ich aufpäppeln durfte, als ich noch ein Kind war. Jakob, kurz "Jacki" genannt, wohnte unter der Spüle und ließ sich nur von mir anfassen. Nach dem Winter entließen wir ihn wohlgenährt in die Freiheit. Ich erinnere mich noch gut, dass ich gleichzeitig froh und traurig war.
Beste Erinnerungen habe ich auch an "Mausi", eine Dackelmischlingsdame, die letzten Sommer sieben Wochen bei uns verbrachte.

193. Hast du genug finanzielle Ressourcen?
Bis auf weiteres ja.

194. Willst du für immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?
Für immer wohl eher nicht, für die nächsten Jahre auf jeden Fall. Ich werde sehen, was die Zukunft dann bringt.

195. Reagierst du empfindlich auf Kritik?
Ja, oft.

196. Hast du Angst vor Jemandem, den du kennst?
Nein.

197. Nimmst du dir oft Zeit für dich selbst?
Ja, inzwischen so oft als möglich.

198. Worüber hast du dich zuletzt kaputt gelacht?
Über eine Situation mit meiner jüngsten Tochter.

199. Glaubst du alles, was du denkst?
Im ersten Moment schon. 

200. Welches legendäre Fest wird dir in Erinnerung bleiben?
Woodstock ist für mich "legendär". In bester Erinnerung sind mir die kirchlichen Feste wie unsere Hochzeit oder Taufe, Erstkommunion und Firmung unserer Kinder, Anlassfeiern zur Einschulung oder zum Abschluss und so mancher Geburtstag.

Quelle: FLOW-Magazin (unbezahlte und unbeauftragte Werbung)

Fortsetzung nächsten Samstag.

Bild: fotomek - Fotolia.com



Frau Froschnei 03.04.2019, 14.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Im Gespräch
Gudrun Kropp:
Zu Frage 120: Ich bin davon überzeugt, dass
...mehr
Ellen:
Ich mag auch mein Zimmer am liebsten, vor all
...mehr
Gudrun Kropp:
Eine schöne Blog-Idee mit dem Café! Reimt sic
...mehr
Peggy:
Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hal
...mehr
Ellen:
Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters
...mehr
Über mich
Frosch mit Laptop und Kopfhoerern, Grafik

Das Café gibt es nur hier, für Sie, meine Gäste und mich. Es ist ein Herzens-projekt. 

Mein Name ist Frau Froschnei, ich bin Mittfünfzigerin und stehe mitten im Leben. Man sagt, ich sei neugierig, aufmerksam, eine Macherin, engagiert, ungeduldig, zuverlässig, feinfühlig und musikalisch.

Wenn Sie mir eine Nachricht zukommen lassen wollen, schreiben Sie gern eine E-Mail oder einen Kommentar. Vielen Dank.

Ich freue mich sehr, dass Sie da sind und wünsche Ihnen eine schöne Zeit hier. 
Herzliche Einladung
Sessel petrol mit Blumenstrauß

Nehmen Sie gerne Platz und gönnen Sie sich eine Pause in meinem kleinen Café.
Sie lesen hier Geschichten aus dem Alltag, Erkenntnisse, Erlebtes und Erdachtes. 


"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."  Pearl S. Buck 
(US-amerik. Schriftstellerin, 1892-1973)
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Fahne
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Für´s Protokoll
Online seit dem: 13.01.2019
in Tagen: 132