Café Froschnei

1000-fragen-621-640 - Café Froschnei - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

1000 Fragen 621 - 640

3d-Maennchen Herz Puzzle Grafik

621. Von wem hast du vor kurzem Abschied genommen?
Von meiner Familie bis zum Wiedersehen, von einer Tante, die 95 Jahre alt wurde, für immer.

622. Bist du (oder wärest du) eine Jungenmutter oder eine Mädchenmutter?
Ich bin beides :-).


623. Hast du schon einmal individuelle Ansichtskarten gestaltet?
Ja, schon öfter.

624. Wie würde dich deine Familie beschreiben?
Das fragt man am besten die Familie selbst.

625. Wonach suchst du deine Kleidung aus?
Danach, dass sie mir in Preis, Design und Qualität gefällt, dass sie mir außerdem passt und steht und ggf. dem Anlass gerecht wird.

626. Welche deiner Eigenschaften magst du nicht?
Wenn ich zu kritisch mit Anderen bin.

627. Welches Gericht würdest du am liebsten jeden Tag essen?
Einen großen, gemischten Salat von der Salatbar.

628. Mit welchem Gefühl spazierst du durch den Zoo?
Mit gemischten Gefühlen. Zum einen sind die Tiere meist schön anzusehen, zum anderen beraubt man sie ihrer Freiheit.

629. Bei welcher Angelegenheit hättest du deine Grenzen früher aufzeigen müssen?
In früheren Jahren wartete ich manchmal zu lange oder überforderte mich und "explodierte" dann unnötig.

630. Welcher Film ist für dich der beste resp. schlechteste Film, der jemals produziert wurde?
Dafür kenne ich viel zu wenige Filme, um das sagen zu können.

631. Ist jeder Tag ein neuer Anfang?
Nein, das fände ich sehr anstrengend.

632. Wo gehst du beim ersten Date am liebsten hin?
Ich bin froh, dass ich nicht mehr "daten" muss.

633. Wann musstest du dich zuletzt zurückhalten?
Als eine Mutter weit vorauslief und zu ihrem kleinen, sehr müden und weinenden Kind (ca. 2 Jahre alt) sagte: "Wenn du nicht gleich kommst, dann gehe ich jetzt ohne dich. Tschühüs!" Woraufhin das Kind stehen blieb und noch mehr weinte. Sie zeterte laut, kam schließlich zurück, packte das Kind grob am Arm und zerrte es mit sich.

634. Kannst du Jemanden imitieren?
Ich kann zwar schnell in verschiedene Rollen schlüpfen, aber eine Person erkennbar nachmachen kann ich nicht.

635. Was hättest du viel früher tun müssen?
Ich hätte konsequenter auf meine Gesundheit achten können. Habe ich aber nicht. Punkt.

636. Singst du im Auto immer mit?
Immer nicht, aber hin und wieder schon.

637. Mit wem würdest du gern tauschen?
Mit Niemandem. Alles ist prima, so, wie es ist.

638. Wann hast du zuletzt heftig gejubelt?
Als ich von einem Prüfungsergebnis erfuhr.

639. Wie läuft es in deinem Liebesleben?
Das gehört nicht hierher.

640. Wodurch wirst du inspiriert?
Durch andere Menschen, lesen, das Internet, meine Umgebung ...

Quelle: FLOW-Magazin (unbeauftragte und unbezahlte Werbung)

Fortsetzung nächsten Samstag.

Bild: fotomek - Fotolia.com


Frau Froschnei 19.06.2019, 14.30

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

Im Gespräch
Gudrun Kropp:
Zu Frage 120: Ich bin davon überzeugt, dass
...mehr
Ellen:
Ich mag auch mein Zimmer am liebsten, vor all
...mehr
Gudrun Kropp:
Eine schöne Blog-Idee mit dem Café! Reimt sic
...mehr
Peggy:
Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hal
...mehr
Ellen:
Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters
...mehr
Über mich
Frosch mit Laptop und Kopfhoerern, Grafik

Das Café gibt es nur hier, für Sie, meine Gäste und mich. Es ist ein Herzens-projekt. 

Mein Name ist Frau Froschnei, ich bin Mittfünfzigerin und stehe mitten im Leben. Man sagt, ich sei neugierig, aufmerksam, eine Macherin, engagiert, ungeduldig, zuverlässig, feinfühlig und musikalisch.

Wenn Sie mir eine Nachricht zukommen lassen wollen, schreiben Sie gern eine E-Mail oder einen Kommentar. Vielen Dank.

Ich freue mich sehr, dass Sie da sind und wünsche Ihnen eine schöne Zeit hier. 
Herzliche Einladung
Sessel petrol mit Blumenstrauß

Nehmen Sie gerne Platz und gönnen Sie sich eine Pause in meinem kleinen Café.
Sie lesen hier Geschichten aus dem Alltag, Erkenntnisse, Erlebtes und Erdachtes. 


"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."  Pearl S. Buck 
(US-amerik. Schriftstellerin, 1892-1973)
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Auto
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Für´s Protokoll
Online seit dem: 13.01.2019
in Tagen: 249