Café Froschnei

vertrauen-koennen - Café Froschnei - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Vertrauen können

Haus aus Buntstiften Zeichnung

"Wenn alle Stricke reißen und wir nichts Passendes finden, ziehen wir in´s Hotel." Unsere Kinder jubelten und malten sich aus, wie sich das wohl anfühlen würde, als "König" oder "Königin" bedient zu werden und das Zimmer aufgeräumt zu bekommen, anstatt es selbst tun zu müssen.

Das ist gut 15 Jahre her. Im Zuge einer beruflichen Veränderung waren wir auf der Suche nach einer neuen, passenden Bleibe. Wir hatten genaue Vorstellungen davon, was wir brauchten, wo und wie wir wohnen wollten. Woche für Woche besichtigte Herr Froschnei am neuen Ort, 450 km von uns entfernt, Häuser und Wohnungen. Woche für Woche ergab sich - nichts. 


Die Wohnung war gekündigt und der festgesetzte Umzugstermin rückte immer näher. Jedes "Nein" steigerte den Stress körperlich und seelisch spürbar. 

Dafür wurde die Sammlung an kuriosen Vermietergeschichten immer umfangreicher. "Ja, da ist noch kein Bad drin. Das mache ich dann, wenn ich wieder Geld habe. Sie können ja so lange mit den Kindern in´s Schwimmbad gehen." war nur eine davon.

Schließlich stand unser Hab und Gut in 100 Umzugskisten verpackt in der Garage. Ein ums andere Mal konnten wir die Frage von Freunden und Nachbarn nach dem "wohin?" nicht beantworten.  

Ich sehe noch das Gesicht der Schulsekretärin vor mir, als ich die Kinder von der Grundschule abmeldete und ihr nicht sagen konnte, wo wir hinziehen würden. Mehrmals erklärte sie mir eindringlich, dass die Kinder schulpflichtig seien und sie eine neue Schule eintragen müsse. Wie gern hätte ich ihr eine Adresse genannt. 

Am Rande der Belastbarkeit machten wir uns schließlich klar, dass wir alles für uns Mögliche versucht hatten und nichts gefruchtet hatte. Wir überlegten uns "wenn alle Stricke reißen"-Alternativen und kamen unter anderem auf auswandern, zum Mond fliegen, zelten, zu Freunden, den Eltern oder eben in´s Hotel ziehen. Endlich ließen wir alles los und fuhren erst einmal zum lange gebuchten Familienurlaub in den Bayerischen Wald.

Durch einen wunderbaren "Zufall" wurde uns wenige Tage später ein Haus angeboten, das unsere Wünsche bei weitem überstieg. Gerade rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres konnten wir einziehen (und endlich der Nennpflicht am vorigen Wohnort nachkommen). Unsere Geduld war auf eine harte Probe gestellt worden. Doch es hatte sich mehr als gelohnt, zu vertrauen, dass sich alles zu unserem Besten fügen würde und keine faulen Kompromisse einzugehen.

Inzwischen sind fast alle unsere Kinder flügge und eine Veränderung steht an. Am Wochenende feiern wir gemeinsam, mit ein klein bisschen Wehmut, vielen wundervollen Erinnerungen und großer Dankbarkeit ein Abschiedsfest von diesem Haus, in dem sie groß geworden sind. Im März ziehen wir nur ein paar Straßen weiter in ein kleineres, frisch renoviertes Haus, sehr zu unserer Freude ohne "Reparaturstau".

Dieses Mal forderte mich die Suche nach einer neuen Bleibe kraft- und gefühlsmäßig lange nicht so wie vor 15 Jahren. Vielleicht lag es ja daran, dass mir die Alternative mit dem Hotel deutlich schneller einfiel als damals. Oder was meinen Sie?

Bild: © OlgaS - Fotolia.com



Frau Froschnei 21.02.2019, 23.24

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Peggy

Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hals vor Anspannung.
Ich glaube ich wäre *ausgezuckt* wenn ich auf den gepackten Kisten gesessen wäre und nicht gewusst hätte wohin es gehen wird.
Sehr spannend dein Bericht.
Und sehr schön, dass am Ende alles gut geworden ist und sich das Warten gelohnt hat.
ich wünsche euch in der neuen Bleibe alles Gute und freu mich auf deine Berichte vom neuen ZuHause.
LG Peggy

vom 23.02.2019, 17.17
Antwort von Frau Froschnei:

Liebe Peggy,

vielen Dank für deine lieben Zeilen und die guten Wünsche. Ich freue mich, dass dir der Artikel so gut gefallen hat.

Einen angenehmen Sonntag und auf ein baldiges Wiederlesen

Frau Froschnei

1. von Ellen

Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters umgezogen und ich hatte auch immer Sorge, ob wir was Passendes finden. Wer nimmt schon eine Familie mit so vielen Kindern. Abstriche mußte man natürlich machen, Luxus gab es nicht, aber wir fanden immer rasch etwas. Zum Glück!
Liebe Grüße Ellen

vom 22.02.2019, 07.00
Antwort von Frau Froschnei:

Liebe Ellen,

vielen Dank für den Kommentar. Wie schön, dass es auch für euch immer gut ausgegangen ist.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Groß- zu Großfamilie

Frau Froschnei

Im Gespräch
Gudrun Kropp:
Zu Frage 120: Ich bin davon überzeugt, dass
...mehr
Ellen:
Ich mag auch mein Zimmer am liebsten, vor all
...mehr
Gudrun Kropp:
Eine schöne Blog-Idee mit dem Café! Reimt sic
...mehr
Peggy:
Allein beim Lesen hatte ich einen Kloß im Hal
...mehr
Ellen:
Wir sind mit unseren vier Kindern auch öfters
...mehr
Über mich
Frosch mit Laptop und Kopfhoerern, Grafik

Das Café gibt es nur hier, für Sie, meine Gäste und mich. Es ist ein Herzens-projekt. 

Mein Name ist Frau Froschnei, ich bin Mittfünfzigerin und stehe mitten im Leben. Man sagt, ich sei neugierig, aufmerksam, eine Macherin, engagiert, ungeduldig, zuverlässig, feinfühlig und musikalisch.

Wenn Sie mir eine Nachricht zukommen lassen wollen, schreiben Sie gern eine E-Mail oder einen Kommentar. Vielen Dank.

Ich freue mich sehr, dass Sie da sind und wünsche Ihnen eine schöne Zeit hier. 
Herzliche Einladung
Sessel petrol mit Blumenstrauß

Nehmen Sie gerne Platz und gönnen Sie sich eine Pause in meinem kleinen Café.
Sie lesen hier Geschichten aus dem Alltag, Erkenntnisse, Erlebtes und Erdachtes. 


"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen."  Pearl S. Buck 
(US-amerik. Schriftstellerin, 1892-1973)
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bitte wähle das richtige Zeichen aus:Herz
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Für´s Protokoll
Online seit dem: 13.01.2019
in Tagen: 132